schon wieder krank?

Hyperchondrie, die gespielte Krankheit…

 

Wir kennen solche alle und habe Auswirkungen eines solchen Leidens alle schon einmal erleben dürfen oder zumindest selbst provoziert. Wer kennt die Situation nicht, wenn man sich mit Älteren streitet und die Argumente gehen aus, sich die Gegenseite vorwurfsvoll ans Herz greift. Auch gespielte Migräne hat schon so manche Liebesnacht vor dem eigentlichen Beginn beendet, ohne das jemand vorher wie bei der Herzgeschichte erst kurzatmig werden musste!

 

Ich glaube diese Art von Erkrankung ist hier sehr häufig zu finden. Fast jeder hat manchmal das Bedürfnis sich in einen medizinisch unheilbaren Fall zu verwandeln. Es kann manchmal sehr hilfreich sein, ein mir ist nicht gut mit Schmerzzereisenden Gesicht der Umwelt mitzuteilen. Es gibt sie halt, die unangenehmen Momente im Leben, wo man sich wünscht, dass die Einkaufstüten jemand anderes trägt und die Rückenschmerzen einfach passen! Oder der nächste unangenehme Termin in der Firma bevorsteht und man sich mit der anstehenden Amputation herausredet.

 

Schlimm wird es für die Umwelt immer dann, wenn das eingebildete Krankheitsbild Lebensinhalt wird, also nicht länger Zweck sonder Allheilmittel.

Da erfährt man plötzlich vom Kollegen, dass der Kopfschmerz ein Gehirntumor und die Darmgrippe tödlich ist. Wie stellt man sich solchen Überraschungen und was soll man außer Lachen jetzt entgegnen. Ein einfaches Rezept gibt es hierfür nicht. Meistens lenke ich mit eigenen unheilbaren Gegenerkrankungen ab, aber es muss spektakulär sein. Also nicht plump Krebs und dann die Pause. Es sollte schon im Vorfeld davon gefaselt werden, dass der soziale Dienst im betreutem Wohnen sich um einen schon länger kümmert und der Krebs im Griff ist, dass ist aber nur zufällig herausgekommen wie die mich damals von der Euro Transplantliste gestrichen hatten und die neue Leber seit letzter Woche nun endlich arbeitet, danach ein Herzzereisendes Nicken und abschließend die Erwähnung was heute ambulant so alles möglich ist und man in guten Händen war.

 

Die anschließende Ernüchterung beim Zuhörer erstickt jeglichen Kommentar sofort im Keim. Ich bin immer wieder erstaunt welche Krankheiten sich da so ausgedacht werden und wie die damit verbundene Lebenssituation bildreich geschildert wird. Neulich erklärte mir eine 30 jährige, dass ihre Arthrose wahrscheinlich zu einem Treppenaufzug zuhause führen wird und die Krankenkasse wohl nicht vor hat sich an den Kosten zu beteiligen, also quasi Doppelschicksal! Man muss erwähnen sie ist Leistungssportlerin und achtet bewusst auf ihren Cholesterin und jetzt Treppenaufzug. Ich habe mit einem künstlichen Hüftgelenk gekontert und dem Hinweis gegeben das wohl gepfuscht wurde! Damit war der Treppenaufzug sofort von der Tagesordnung gestrichen.

 

 Wichtig ist hierbei auch das ausschmücken von Folgeerkrankungen und den Verweis auf Spätfolgen anzufügen. Man kann quasi eine an sich tödliche Krankheit mit sehr viel mehr Tragik anhäufen, wenn man die Spätfolgen richtig in Szene setzt. Ärztepfusch mit Tränen verziert ist auch sehr hilfreich und da kann man schon mal weglassen das es in der Familie eigentlich alle haben und es hoffnungslos ist.

 

Ich finde solche Erfahrungen unheimlich spannend, wenn Mitmenschen vertieft in ihre eingebildete Erkrankung vor Selbstmitleid zerfließen! Die um sich versammelte Welt so richtig anklagen, nur für ein bisschen Verständnis und Mitleid und dann das gegenseitige Hochbieten an Schwere der Erkrankung endlich beginnen kann….

 

Was wären Familienfeiern, wenn nicht das Thema mit den Krankheiten ganz hoch oben in den Charts stehen würde? Jeder der Anwesenden hat immer etwas Mittelschweres bis unheilbares und nach den ersten Krankheitsvergleichen steigert sich das Mittelschwere alsbald zum tödlichen. Was machen eigentlich Menschen die vor lauter Stress überhaupt keine Zeit haben sich Erkrankungen zum Selbstschutz auszudenken???

 

Ich wünsche aber trotzdem

bleibt gesund…

14.11.06 13:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen