Singlebörsen, Hoffnung oder Abgrund?

Man kennt Sie, die Singlebörsen aus dem Netz! Da wird die laszive 22 Jährige präsentiert, die alles will und braucht und das sofort. Man(n) ist geneigt hier sofort zuzuschlagen und sich auf das Abenteuer einzulassen. Schnell noch Premiummitglied geworden und schon geht es los…

 

Wie naiv muss man sein um sich hier verarschen zu lassen? Ich glaube beide Geschlechter nehmen sich hierbei nicht viel. Ob es um die dralle Nelly sich dreht oder den heißen Stephan, sehr schnell wird zugestimmt und für kleines Geld die erste Kontaktbotschaft verschickt.

 

Ich habe mich immer gefragt, ob körperlicher Kontakt wirklich so schnell zu erzielen ist und natürlich ausschließlich mit Naturschönheiten? Wenn man in den Texten ließt, Anfang 20, intelligent und äußerst unerfahren will jetzt endlich die Geheimnisse der Liebe kennen lernen und sucht Ihn ab 20cm, ruhig etwas älter, war ich meist verdutzt!  Sucht das unerfahrene Laufstegmodell wirklich den in die Jahre gekommenen Mittvierziger mit Bauansatz um Geheimnisse aufzuklären? Kann es wirklich sein, dass Maße 90-60-90 hier sofort erobert werden wollen, ohne auch nur jeglichen optischen Anreiz als Gegenleistung zu wünschen und der normale Werbungsanspruch Luxus ist?!

 

Die Angst im günstigsten Fall nur das fremde Gesichtssegelschiff an den Klippen der eigenen Unzulänglichkeit zerschellen zu sehen war allerdings immer größer! Klar es gibt sicher auch die seriösen Seiten, wo Man(n) schnell die Hausfrau nach missglückter Zweisamkeit für die Romantik im Vorabendprogramm sicher näher kennen lernen kann, aber sucht man nicht eher die Schönheitskönigin in der nächsten Stadt? Was wird von beiden Seiten hier überhaupt gesucht? Ist es ausschließlich der Tausch von Genmaterial oder die Langersehnte Partnerschaft mit Happy End? Und wenn dem wirklich so ist, kann das überhaupt im Internet funktionieren. Was ist aus den guten alten Kontaktanzeigen geworden, wo Chefsekretärin Anfang 30, mit eigenem Auto das romantische Lebensende unter Chiffre zu zweit sucht? Gibt es den Zahnarzt mit eigenem Porsche und Villa auf  Sylt, der dich schon immer gesucht hat jetzt nicht mehr?

 

Es hat sich im Wandel unserer Zeit viel verändert. Rasenschnell  ist Partnersuche mit Bildzuschrift im Netz geworden. Es gibt sogar Bewertungsseiten für das Danach und selbst Treuepunkte für das eigene Profil sind kein Absurdum!

 

Ich stelle mir solche Bekanntschaften außerordentlich romantisch vor, wenn sich das spätere Paar in die Augen blickt und sie mit heiserer Stimme haucht: “weist du noch wie wir uns kennen gelernt haben und du mich sofort angeklickt hast?“

 

Inzwischen tendieren diese öffentlichen Kontaktmärkte allerdings zu diesem zweideutigen mehr..

Diese Art von mehr, wo es darum geht den 3. oder 4. Partner zu der gewünschten innigen Zweisamkeit zu finden. Es scheint ja eine Normalität geworden zu sein, hier mit solchen morbiden Grenzerfahrungen aufwachten zu können um überhaupt mitreden zu können. Eine Partnerschaft die nicht mindestens 1x im Monat zum Rummelplatz der Vielseitigkeit im eigenen Schlafzimmer avanciert, wird ja nicht mehr ernst genommen. Da macht dann der Vermerk im Kleingedruckten solcher Texte auch nichts mehr, dass beide Partner Bi erfahren sind und ausschließlich perverses ablehnen. Hallo, perverses ablehnen????

 

Ich war zwar niemals ein krasser Gegner von Andersdenkender, sehe mich hier aber sehr gerne im Abseits dieser Neuerungen von zukünftiger Partnerschaft. Geht die eigene Erfüllung wirklich solche Umwege und muss man für das eigene Glück wirklich erst zum Verkehrsrowdy in fremden Schlafzimmern werden und möchte man das überhaupt? Und wenn man es möchte mit wem, das hier dargebotene ist nun wirklich keine Alternative! Ich finde Popmusik ja auch gut, nur deswegen kaufe ich trotzdem keine Roy Black Platten….

 

Wo sind die guten alten Beziehungen geblieben, die glücklich nach 3-5 Jahren in einvernehmen geschieden werden? Wo trifft man den wirklich die Schönheitskönigin, der das Glück mit einem Mann reicht und nicht noch die Nachbarschaft mit Autogrammen hinterher beglücken muss?

 

Für mich kann ich diese Fragen außerordentlich positiv beantworten, weil ich sie bereits gefunden habe. Trotzdem lese ich Kontaktanzeigen weiterhin mit viel Freude und Anteilnahme….

 

Allein schon aus dem Grunde um zu erfahren welches Krankheitsbild bereits an mir vorüber gegangen ist!!

14.11.06 14:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen